Siegerprojekt für neues Staatsarchiv in St.Gallen steht fest

Das Staatsarchiv soll in der Waldau in St.Gallen neue Räumlichkeiten und mehr Platz erhalten. Der Architekturwettbewerb dafür ist entschieden. Gewonnen hat das Projekt «Paper Landscape» der Richter Tobler Architekt*innen aus Basel. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Jahr 2026.

Das Staatsarchiv soll an einem neuen Standort konzentriert werden. Dafür wird das ehemalige Zivilschutzausbildungszentrum am Schönauweg 4 in St.Gallen umgebaut und erweitert. Herausforderungen stellen insbesondere die Schutzwürdigkeit des bestehenden Gebäudes und der angestrebte geringe Treibhausgasverbrauch dar.

Der Kanton hat für das Bauvorhaben mit Unterstützung der ERR Raumplaner AG einen Architekturwettbewerb ausgeschrieben. Insgesamt gingen 13 Eingaben ein. Gewonnen hat das Projekt «Paper Landscape» der Richter Tobler Architekt*innen aus Basel. Sie haben die Aufgabenstellung gesamthaft am besten gelöst. Das Projekt besticht durch seinen durchgehend nachhaltigen Ansatz.

Das Projekt überzeugte die Jury durch seinen innovativen Vorschlag für den Neubau des Magazintraktes und den pragmatischen Umgang mit dem Bestand. Der Name «Paper Landscape» weist auf die Verschmelzung von Nutzung und Landschaft hin. Ein gewölbtes Erdrelief macht die im Untergrund verborgene Statik des Archivmagazins im Zugangsbereich lesbar. Die naturbelassene Umgebungsgestaltung bildet einen Gegenpol zur geordneten Archivwelt.

Weiter Informationen sind unter nachfolgendem Link zu finden:


https://www.sg.ch/news/sgch_allgemein/2024/01/so-wird-das-neue-staatsarchiv-aussehen.html